Ergotherapie

Die Ergotherapie der Kinderklink bietet stationäre und ambulante Therapien für Säuglinge, Kinder und Jugendliche nach einer Erkrankung oder einem Unfall an.
Unser Team arbeitet eng mit den Familien, Fachleuten der Klinik und Personen aus dem Umfeld zusammen.
Die Bedürfnisse von den Kindern und deren Familien werden ernstgenommen und wir helfen bei der Umsetzung im Alltag und bei Aktivitäten in der Freizeit. Wir setzen individuell angepasste Therapiemethoden ein und stellen, wo nötig, Hilfsmittel zur Verfügung oder unterstützen bei der Anpassung der häuslichen Umgebung.

Therapiemethoden

Handtherapie

  • Handtherapie bei Handverletzungen und -erkrankungen und Dysmelien
  • Narbenbehandlung
  • Anpassung von Funktions- und Lagerungsschienen
  • Training von Alltagaktivitäten
  • Sensibilitätstraining
  • Anpassung von Hilfsmitteln
  • Adaptationen
  • physikalische Massnahmen.

Frührehabilitation, ambulante Rehabilitation

Frührehabilitation nach einer Schädigung des Gehirns und/oder des Rückenmarks wie z.B. nach einem Schädel-Hirn-Trauma, Hirnschlag, Hirnhautentzündung, Hirntumor:

  • Wiedererlangen von grundlegenden sensorischen, motorischen und kognitiven Fähigkeiten.
  • Förderung der Planung und Durchführung von einfachen bis komplexen Alltagshandlungen zur Erreichung grösstmöglicher altersentsprechender Selbständigkeit.
  • Beratung und Gestaltung des Alltags und des Umfeldes durch Einsatz von Alltagshilfen, Hilfsmitteln und Adaptationen.

Ambulante Rehabilitation: Weiterführende Rehabilitation, Unterstützung in der Teilhabe an der Gesellschaft.

Cerebrale Paresen

Abklärung und Förderung der Handfertigkeiten im Rahmen eines Intensivtrainings (Modified Constraint Induced Movement Therapy (mCIMT), Bimanual Occupational Therapy (BOT), eines Coachings oder mit gezieltem Üben von Alltagsfertigkeiten.
Anpassen von Lagerungs- und Funktionsschienen.

Entwicklungsbeeinträchtigungen

Ermöglichen von altersentsprechenden Aktivitäten und Partizipation bei Wahrnehmungsbeeinträchtigungen, neurologischen und weiteren komplexen Diagnosen.
Entwicklungsförderung nach Frühgeburtlichkeit.

Epidermolysis bullosa

Schmetterlingskrankheit

Ermöglichung von altersentsprechenden Aktivitäten durch den Einsatz spezifischer Therapieverfahren, Anpassen von Schienen und Herstellung von Schonern, Hilfsmitteln und Adaptationen.

Weitere Angebote

In Absprache und enger interdisziplinärerer Zusammenarbeit behandeln wir Kinder und Jugendliche mit folgenden Schwierigkeiten:

  • dissoziative Störungen
  • unklare Schmerzen nach operativen Eingriffen
  • somatoforme Störungen
  • psychosomatische Schwierigkeiten