Schmerzbehandlung in der Kinderklinik

In der Kinderklinik gibt es ein interdisziplinär zusammengesetztes Schmerzfachteam mit Vertretern aus Pädiatrie, Chirurgie, Anästhesie, Psychologie und der Pflege.

Aufgabe des Schmerzfachteams ist die optimale Behandlung akuter und/oder chronischer Schmerzen bei Kindern und Jugendlichen.

Das Schmerzfachteam fördert zudem das Bewusstsein und die Kompetenz der Ärzte und Pflegenden in Bezug auf Schmerzerfassung, -behandlung und -Prävention.

Zudem finden regelmässige Weiterbildungen zum Thema Schmerzbehandlung statt.

Leitgedanken

Unsere Leitgedanken zur Schmerzbehandlung als PDF

Schmerzsprechstunde

Jeder hat in seinem Leben schon Erfahrungen mit Schmerzen gemacht.

In den meisten Fällen ist der Schmerz vorübergehend und tritt im Rahmen von einer Prellung, Verletzung oder Entzündung auf. Er hat eine Warnfunktion und schützt vor einer weiteren Schädigung (akuter Schmerz). Manchmal treten Schmerzen auch ohne erkennbare Ursache auf.
Wenn Schmerzen über mehrere Monate dauerhaft bestehen oder immer wieder auftreten, spricht man von chronischen Schmerzen. Bei chronischen Schmerzen ist der Schmerz kein sinnvolles Alarmzeichen mehr, sondern er hat sich verselbstständigt und ist zu einer eigenständigen Erkrankung geworden. Die wahrgenommene Schmerzstärke hat dann oft nichts mehr mit einer akuten Verletzung zu tun.
Chronische Schmerzen beeinflussen fast alle wichtigen Lebensbereiche und können zu einer grossen Belastung für das Kind und seine Familie werden.
Wenn chronische Schmerzen das alltägliche Leben beeinträchtigen, ist eine Behandlung in der Schmerzsprechstunde sinnvoll.
Ein Team aus spezialisierten Ärzten und Psychologen unterstützt den Patienten, seinen Schmerz besser zu verstehen und in den Griff zu bekommen. Dabei behandeln wir Schmerzen ganzheitlich aus körperlicher, seelischer und sozialer Sicht und berücksichtigen dabei die ganz persönliche Situation des Patienten und seiner Familie. Wir erstellen eine Behandlungsempfehlung und planen gemeinsam das weitere Vorgehen.
Die Sprechstunde wird in der Kinderklinik in Kooperation mit dem Schmerzzentrum Inselspital angeboten.

Behandlungselemente:

  • Gründliche Diagnostik als Grundlage einer erfolgreichen Therapie: 
  • Sind weitere Untersuchungen notwendig?
  • Medikamentöse Therapie
  • Nicht-medikamentöse Therapie:  Was kann zusätzlich gemacht werden? z.B.: Physiotherapie, Ergotherapie, Akupressur, Entspannung, Hypnose, TENS-Therapie, etc.
  • Psychoedukation und/oder Psychotherapie: Unsere Psychologin unterstützt beim Finden von Strategien im Umgang mit den Schmerzen bzw. gegen die Schmerzen. Man erfährt mehr darüber, wie Schmerzen entstehen und zu chronischen Schmerzen werden können und was dagegen zu tun ist. Gemeinsam findet man heraus, was Schmerzen verstärkt oder verbessert, was man selber tun kann, und wie das Umfeld dabei unterstützen kann.

Kontakt

Anmeldung:
Die Überweisung in die Schmerzsprechstunde findet in der Regel durch den Kinderarzt bzw. Hausarzt statt.

Der Patient oder seine Eltern können sich aber auch direkt bei uns melden. Zur Vorbereitung auf die erste Sprechstunde erhält der Patient einen Fragebogen, der uns wichtige Informationen über die Beschwerden liefert.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf: e-Mail